Göring-Eckardt: Auch Andersdenkende brauchen Respekt – „Da gehören die Armleuchter auch dazu“

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/goering-eckardt-auch-andersdenkende-brauchen-respekt-da-gehoeren-die-armleuchter-auch-dazu-a1983246.html

Advertisements

Ein Kommentar zu “Göring-Eckardt: Auch Andersdenkende brauchen Respekt – „Da gehören die Armleuchter auch dazu“”

  1. Eine weitere Heuchlerin auf den Weg ins menschliche Abseits

    Es verwundert kaum, dass grüne Wahlergebnisse im einstelligen Bereich dümpeln. Längst sind die Zeiten eines Joschka Fischer vorüber, in denen man sich auf den Kern konzentriert hat. Die ökologischen Erfolge haben mittlerweile andere Parteien eingestrichen und so suchte man scheinbar nach anderen Themen als Parteibasis. Man versucht zu polarisieren, egal zu welchem Preis. Gender, Pädophile, Drogen, Leistungsforderer… Die Liste lässt sich schier endlos fortsetzen. Das Ergebnis: die 5% Hürde 2017 steht in Frage – die Akzeptanz also nur noch eine kleine bedeutungslose Minderheit.

    Sporadisch versucht man dann vereinzelt, Erklärungen zu finden, die man mit den gleichen Fehlern direkt wieder neutralisiert. Hier einmal einige Erklärung, was in diesem Bericht ausgesagt wird.

    „Auch Leute, die ganz anders sind als wir, brauchen Respekt“… „Toleranz zeigt sich, wenn es anstrengend wird“… “ Und die Armleuchter gehören eben dazu“
    Respekt und Toleranz – – > Armleuchter!? Da passt etwas nicht zusammen. Respekt und Toleranz einfordern und die Anderen in einem Atemzug als Armleuchter betiteln, das ist schlicht und ergreifend Respektlos. Betrachtet man solche Sätze genau, dann steckt da einfach die Aussage drin, „respektiert uns gefälligst, ihr könnt eh nicht mitreden“. Das ist unsere sogenannte liberale Politikerwelt.

    „Um zu erfahren, was andere Menschen wirklich bewege, solle man auf Dorffesten und Familienfeiern mit jenen sprechen, „die man sonst nicht sieht“…
    Wer nicht sieht was das Volk denkt, ist des Regierens nicht wert. Politiker sind die Vertreter des Volks. Und wer dessen Bedürfnisse nicht kennt, hat definitiv den Beruf verfehlt – egal welcher Partei er angehört. Aber Frau Göring-Eckardt gibt ja gerade zu, daß sie die Bedürfnisse eben nicht kennt! Ich nenne das eine Bankrotterklärung. Und ich frage mich jetzt: Ist ein Grünen Politiker günstiger als ein SPD Politiker? Dann wären die Grünen ja für jedermann auf Familienfeiern buch- und bezahlbar, quasi ein Sonderangebot…. *Ironie aus*

    „Persönlich käme sie sowohl mit SPD-Chef Sigmar Gabriel als auch mit CDU-Chefin Angela Merkel „gut klar“. “
    Zusammengefasst heißt das – mir ist egal mit wem, hauptsache ich komme an die Macht (OK mit 4,5% wird das schwer werden).

    “ Die Kanzlerin sei „sachlich, kontrolliert – und sehr geschickt: Sie gibt weiter das freundliche Gesicht der Willkommenskultur und schafft es, dass sie mit den vielen Gesetzesverschärfungen nicht in Verbindung gebracht wird“
    Heißt soviel, wie: Sie schätzt an Merkel, daß diese Fehlentscheidungen so geschickt getarnt treffen kann, daß es ihr subjektiv nicht zugerechnet wird. Das nenne ich mal eine lobenswerte Einstellung zum Politikverständnis – täuschen als Regierungsziel. So sieht unsere politische Zukunft wirklich düster aus…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s