Archiv der Kategorie: EU

Corona – eine Zwischenbilanz nach 2 Monaten Lockdown 

Nach langer Zeit des Beobachtens und stillen Analysierens meldet sich der Deutschlandbund mit einer Zwischenbilanz der aktuellen weltweiten Krise heute wieder zurück. 

Jahrelang wurden Menschen, die all das vorhergesagt haben als Verschwörungstheoretiker abgetan. Was wir jedoch heute erleben, ist weit einschneidender als die Prognosen. In dieser Bilanz möchte ich auch nicht weiter auf das Coronavirus eingehen und auch nicht darüber spekulieren, wo es her kommt. Ebenso werde ich nicht ausführen, was geeignete Maßnahmen sein könnten, sondern vielmehr zeigen, was vermeintliche Fachleute mit ihren Maßnahmen angerichtet haben und weshalb wir gerade das Ende der EU und auch das Ende der Bundesrepublik Deutschland erleben. 

Ich möchte nicht über den Beginn der Entwicklungen spekulieren. Der Auslöser jedoch war sicherlich der Handelskrieg zwischen den USA und China. Unter dem Deckmantel des Datenschutz hat man China kurzerhand die Erhebung eigener Daten untersagt. Google und Apple&Co hatten bis dato dieses Monopol auf industrieller Seite unter sich. Ein Virus aus China kam dieser sich mittlerweile in einer Pattsituation befindlichen Krise gerade Recht, die komplette Weltordnung zu demontieren. 

Der wirtschaftliche Aspekt

In meinen vergangenen Beiträgen habe ich ausführlich auf die mathematisch abhängige Währungspleite von zinsbasierten Zahlungsmitteln hingewiesen. Der Zusammenhang zwischen Lockdown und Inflation lässt sich selbst von den selbsternannten Coronajüngern nicht mehr von der Hand weisen. 

Warum ist die Bargeldabschaffung die Konsequenz? 

  1. Inflation ist dann schmerzhaft, wenn das Volk darunter leidet (drastische Minderung der Kaufkraft) 
  2. Virtuelles Guthaben wird reelles Zahlungsmittel
  3. Bekämpfung von Schwarzarbeit
  4. Kontrolle und Steuerung des einzelnen 
  5. Erhaltung bestehender Währungen

Durch virtuelle Börsen (ich habe das früher bereits ausführlich beschrieben und in meinen Vorträgen erörtert) hat sich das Gleichgewicht zwischen existierenden Werten und Geldwerten zu mittlerweile annähernd 100% hin zu Zinsgeldwerten verschoben. Das bedeutet: Die Kaufkraft des Geldes ist weit unterhalb von dem, was wir nominell ausgeben. Ich würde diese Entwicklung als vertuschte Inflation bezeichnen. Die Luft leere Blase, die sich dabei zwangsläufig gebildet hat muss wieder gefüllt werden. Der einfachste Weg ist, alles Bargeld in diese Blase zu transferieren. Da wir von 0,0X% wertiger Füllmasse sprechen, würde die Erhaltung von Bargeld eine Inflation utopischen Ausmaßes bedeuten. Um es einmal bildlich zu formulieren, ein Brot würde dem Geldwert von aktuell ca. 3.000€ entsprechen. Das resultiert aus den internationalen bestehenden Kreditverträgen und ist ganz einfach durch Zinsrechnung zu ermitteln. 

Durch 100% virtuelles Geld verschwinden die Vertragsklauseln und alle (meiner Meinung nach) illegal erzeugten Blasen würden legitimiert. 

Die in der heutigen Zeit möglichen technischen Mittel eröffnen natürlich auch ungeahnte Möglichkeiten der Kontrolle. Schwarzgeld wäre beispielsweise nicht möglich (ich befürworte das nicht, jedoch wäre es ein erheblicher Eingriff in die Grundrechte jedes einzelnen). Ein Leichtes ist auch die Ermittlung und Dokumentation, wer was wo kauft, wer welche Vorlieben hat, wer sich gesund ernährt usw. Die Quernutzung der Daten für Krankenkassen, Ermittlungsbehörden oder aber auch für die Industrie würde bereits offiziell begründet! 

Der industrielle Aspekt

Beispiel Lufthansa (Stand 02.05.2020): Ende April das Statement „Wir sind ein gesundes Unternehmen“, heute, 2 Tage später  „Lufthansa erwägt Insolvenz“…. 

Wenn Firmen dieser Größenordnung ins Wanken kommen, versprochene Soforthilfen nicht oder nur verzögert und abgespeckt umgesetzt werden, so kristalisieren sich die Maßnahmen zur Krise immer mehr als Angriff gegen die komplette Wirtschaft. Juristisch gibt es den Grundsatz der „angemessenen Mittel“. Am Beispiel von Lufthansa stellt sich aber gerade hier das in Frage! Nach aktuellem Stand sollen die Hilfsmaßnahmen bei ca. 300Mrd € auf staatlicher Seite liegen. Der dotierte Börsenverein der Lufthansa lag 2018 bei 14Mrd €. Wenn man solche Zweige komplett in den Ruin fährt, ist der angesetzte Betrag so niemals wieder einzufahren. Ein Schelm übrigens, wer böses dabei denkt, dass am Anfang der Krise bereits über eine Verstaatlichung der Lufthansa gesprochen wurde…

Gastronomie, Tourismus – die Liste der betroffenen Branchen ließe sich hier immer weiter führen. Wir sprechen hier über hunderte Milliarden(!) Umsatzeinbußen durch Pleiten und weit höhere Beträge an Umsatzausfällen (weil private Gelder oftmals zum Auffangen der Unternehmen genutzt werden). Dann stellt sich ein Herr Altmeier hin und behauptet, kein Arbeitsplatz ginge durch Corona verloren. Wie kann man solche Ignoranten in die Politik lassen – manchmal habe ich das Gefühl, genau dies sei deren Qualifikation die zur Berufung führe. 

Dieses Ausmaß an Insolvenzen alleine entbehrt jeglicher Verhältnismäßigkeit. Wo bleiben die Verfassungsrichter, die genau hier die dringend notwendigen Urteile fällen. Hier stellt sich die Frage, wie frei die Gerichte sind. Die Gewaltenteilung scheint aktuell ebenfalls außer Kraft gesetzt. Erste Urteile bezüglich der Zusammenhänge zwischen Grundrechten und „Schutzmaßnahmen“ lassen zumindest einen kleinen Lichtblick zu. Vielleicht sollten wir uns aber eher fragen, wie frei die einzelnen Staaten gegenüber der NWO sind?

Der gesellschaftliche Aspekt

Kontaktverbot, Strafmandate wegen aufhalten in der Öffentlichkeit, Besuchsverbot von Angehörigen, Maskenpflicht – Maßnahmen, die jeglicher Angemessenheit widersprechen. Wer hinterfragt, ist Verschwörungstheoretiker, wer kritisch beäugt wird diskreditiert (s. Xaver Naido). Eigene Meinung nicht nur „nicht gewünscht“, sondern führt zum Ausschluß aus der Gesellschaft.

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Art 5 

(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.

In den sozialen Medien, in der Öffentlichkeit… Überall gehen systemtreue Coronajünger auf Andersdenkende los. Dabei handelt es sich weder um links- noch rechtsradikale Randgruppen. Nein, es handelt sich um den ganz normalen Mitbürger – den Mitbürger mit dem Gartenzwerg im Vorgarten; den Mitbürger, der jeden Sonntag den Gottesdienst besucht; den Herrn Schullehrer, der im Geschichtsunterricht davor mahnt wie es 1933 zur Machtübernahme kam; den Radfahrer, der auf 1,50m Sicherheitsabstand seit Anfang des Monats pocht und so dicht an Fußgängern mit Hund oder Kind von hinten vorbeirauscht dass es einem die Mütze vom Kopf weht; die Alleinerziehende, die Ihre Kinder im Rudel spielen lässt (aber in Foren herumbrüllt: Bleibt DAHOAM!)  und wegen der Geburt ihres ersten Kindes ihren Hauptschulabschluss leider nicht machen konnte; den Banker, der brav seinen Kunden Kredite zu Wucherzinsen anstatt Soforthilfen anbietet; die Rentner, die in Gruppen diskutierend vorm Supermarkt stehen, dass doch alle zu Hause zu bleiben hätten; die Grünenpolitiker, die alle mit in die Wege geleiteten Maßnahmen gegen die Erhöhung der Energiesteuer wieder lockern würden; die Sozialdemokraten, die am liebsten alle enteignen würden; die Kleingärtner, die abends beim kollektiven Grillen mit den Nachbarn und der ganzen Verwandtschaft all jene angreifen, die „keine anderen Sorgen hätten“, ob sie ihren mühselig übers Jahr angesparten und bereits gebuchten Jahresurlaub dieses Jahr antreten können…  

Diese Liste könnte ich beliebig weiter führen. Die Kämpfe innerhalb der Gesellschaft ziehen sich wie ein roter Faden durch alle Schichten. Jeder ist sich selbst der Nächste. Die anderen sind die Bösen. Ich verurteile diese Menschen nicht. Sie wissen und können es eben nicht besser. Der Horizont eines Jeden endet eben irgendwo. Vielmehr verurteile ich aufs Schärfste all jene, die diese Menschen zu dem gemacht haben, was sie heute sind. Für die NWO war es nach jahrzehntelanger Vorarbeit ein leichtes, diesen „Bürgerkrieg“ ins Rollen zu bringen. Den Ersten dämmert es nun, dass gerade irgend etwas nicht zu stimmen scheint und fangen an, auf die Straße zu gehen. Die Einschränkungen wirken auf immer mehr Menschen, als würde ein Druck herrschen, der vor Ungerechtigkeit geradezu strotzt. Dabei haben die meisten vergessen, dass Politiker die Volksvertreter sind und nicht diejenigen, die sich ihr Volk so ziehen, wie sie das für richtig halten. 

Der Hohn am Volk ist der Inbegriff der Sklaverei –  die Maske. Maske im Supermarkt, Maske im ÖPNV… Was kommt als nächstes? Das Joch? Das Kreuz? Wobei: wenn ich Menschen beim Wandern mit Maske sehe, dann glaube ich manchmal echt, einige brauchen genau das. 

Wann wacht der Michel aus seinem Dornröschenschlaf auf? Wann haben die Massen das Momentum, um den Irrsinn zu überrollen?  

Der politische Aspekt

Wer geht für eine gynikologische Untersuchung zum Maurer? Wer kauft sein Fleisch beim Veganer? 

Genau dieses Bild zeigt sich in der heutigen Politikerlandschaft. Alles Fachleute für irgendetwas – aber nicht für das, wo sie im Sinne des Volkes zu entscheiden hätten. 

Vor vielen Jahren hatte ich einmal ein interessantes Gespräch mit einem ehemaligen KPD Anhänger im dritten Reich. Ein Zeitzeuge, der miterlebt hat, wie sich Veränderungen entwickelt hatten; der ebenfalls miterlebt hat, wie die Befreier die in die Donau geflüchtet und sich ergebenden Zivilisten mit Napalm hingerichtet hatten. Er hielt damals schon eine Rechts-Links-Koalition für die effektivste Konstellation.  Und er hatte damit sowas von recht. In der heutigen großen Koalition regiert der Sumpf. Eine Scheinmitte. Es ist zu einer Einheitspartei konvergiert, wie sie Honecker nicht hätte besser aufstellen können. Leider haben sich die Regierungen der westlichen Welt alle zur Unterjochung durch NWO und WHO hinreißen lassen (müssen?). Mein Beispiel ist oftmals ein Franz Josef Strauss. Wo würde der heute stehen? Realistisch würde ich mal sagen rechts einer AFD. Wo also ist die Mitte? Wo sind die charismatischen Politiker, denen Ideologie über Macht geht, die sich auch einmal Feinde machen, weil sie gegen den Mainstream schwimmen? Solche charakterstarke Persönlichkeiten sucht man heute vergebens. Neudeutsch haben wir heute nur noch „Muschis“.  

Ostern gestrichen, Volksfeste gestrichen… Ramadan mit gelockerten Bedingungen, jedoch die ersten Weihnachtsmärkte heute schon abgesagt. Liebe Politiker, der Zorn des Volkes wächst! Da auch Olympia bereits vertagt ist, sehe ich schon Andere stattdessen rennen. Lasset die Spiele beginnen – sag ich da nur. Es wäre nicht die erste Epoche in der Geschichte der Menschheit, die ihre Führer zum Teufel jagt. Im Sinne der Freiheit sollten sich alle Politiker einmal an den Eid erinnern, den sie einstmals zu leisten im Stande waren. 

Fakenews im regierungstreuen Staatsmediendienst sind überall dort von Nöten, wo man gegen den gesunden Menschenverstand argumentieren müsste. Das Volk wird so lange manipuliert, bis es auch den letzten Mist endlich glaubt. 

An alle Völker dieser Erde

Steht zusammen und wehrt euch gegen das Unrecht, dass euch im Namen der Coronapandemie widerfährt. 

Der Deutschlandbund wünscht allen Lesern einen schönen Start in den Mai